Endlich ein öffentlicher gemeinsamer Auftritt!

Wir freuen uns über die gemeinsame Idee des Chorverbands Rheinland-Pfalz und des Chorverbands der Pfalz der Chormusik den sprichwörtlichen „ROTEN TEPPICH“ auszurollen. Und wir sind am 12.09. gerne dabei, um zu zeigen, dass die Kultur lebt und sich nicht unterkriegen lässt 🙂
Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Nachmittag mit dem Chor2000 im Zweibrücker Rosengarten. Und wir würden uns riesig freuen, wenn unser Publikum bei den vielen bekannten Liedern, die die beiden Chöre singen werden, einfach mit einstimmt!

ERSTE LIVE-PROBE BESTÄTIGT: ONLINE PROBEN SIND ANDERS – ABER EFFEKTIV!

Seit Anfang November 2020 durften wir – wie alle anderen Chöre und Ensembles – aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen nicht mehr zusammen live proben. Am Mittwoch, 7. Juli 2021 war es dann aber endlich wieder soweit! Und es war schön und toll, wieder den typischen „Gospel and Praise“-Chorklang zu erleben!!!
Aber nicht nur die alten Lieder haben Spaß gemacht, denn in der Zeit des Lockdowns waren wir nicht untätig – ganz im Gegenteil! So haben wir nicht nur jede Woche per Zoom zum üblichen Termin geprobt, sondern auch einen Online-Workshop mit Gospelcoach Tine Hamburger aus Wuppertal für unseren Chor organisiert und zusätzlich an mehreren digitalen Workshops und Projekten teilgenommen! Und so konnten wir als Chor in dieser herausfordernden Zeit sage und schreibe 10 (in Worten: ZEHN!) neue Lieder erarbeiten! Und das Ergebnis konnte sich am Mittwoch hören lassen! Denn obwohl wir die Songs alleine vor dem heimischen Rechner oder dem Tablet in den letzten acht Monaten lernen mussten und dabei meistens nur zum Bariton unseres Chorleiters singen konnten, brauchten wir jetzt nur ein paar Minuten, bis sich unsere Stimmen wieder aneinander gewöhnt hatten und endlich wieder echter Chorklang zu hören war: Sopran rechts, Alt links und Tenor dahinter, was für ein Erlebnis!
Und so lautet unser Fazit nach dem Lockdown: Unsere Online-Proben waren effektiv und haben sich gelohnt! Wir haben das Beste aus einer „nicht ganz leichten“ Situation gemacht und keine Zeit mit Jammern oder „den Kopf-Hängen-Lassen“ verplempert. Vielleicht konnten wir auch deshalb in den letzten Monaten sogar neue Sängerinnen (und Freundinnen!) dazu gewinnen. Tatsächlich sind wir etwas stolz auf das, was wir in der Zeit geleistet haben und freuen uns jetzt umso mehr, bald wieder mit vielen neuen – mal nachdenklichen, mal schwungvollen – Liedern auftreten zu dürfen!
                                                                                                 Wolf-Rüdiger

Frohes neues Jahr

Wir wünschen allen unseren Freunden und Zuhörern von Herzen ein gutes und gesundes neues Jahr 2021!
Wir sehen voller Erwartung und Spannung dem neuen Jahr entgegen und wollen nicht versäumen der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt ein riesengroßes DANKE zu sagen. Die Fördersumme der Stiftung hat es uns ermöglicht, Streamingtechnik für Hybridproben und Onlinekonzerte anzuschaffen und wir freuen uns, damit loszulegen, sobald sich wenigstens wieder ein paar Sängerinnen und Sänger zum Singen und Proben treffen dürfen.

Einen guten und gesunden Rutsch ins neue Jahr!

Wie viele andere Menschen sehen auch wir mit gemischten Gefühlen auf dieses besondere und verrückte Jahr zurück. Auf Vieles mussten und müssen wir verzichten – Präsenzproben, Konzerte und sich einfach mal mit anderen unbeschwert treffen… Aber wir haben auch sehr viel Schönes und Positives erlebt: gemeinsame Proben (mit Abstand), Proben an besonderen Orten (wie z.B. auf dem Dach des Parkhauses der Sparkasse Südwestpfalz), das Probewochenende in Trier, unsere Müll-Sammel-Aktion und noch „just-in-time“ vor dem zweiten Lockdown: unser Drehtag mit Gerhard Schmidt für unsere Beiträge im Online-Adventskalender auf der Seite www.menscheninzweibruecken.de, der noch bis zum 6. Januar zu sehen ist. An dieser Stelle nochmal VIELEN DANK an Herrn Schmidt für diese tolle Idee und den wahnsinnigen Einsatz für dieses wunderbare Projekt!

Probewochenende in Trier und unser „Im-Winter-Wunderbar-Paket“

Wir hatten befürchtet, unser sehr geliebtes Probewochenende absagen zu müssen, weil die üblichen Proberäume in den Jugendherbergen für die derzeit geltenden Abstandsregeln viel zu klein sind. Aber UNSER GROßER DANK gilt der kath. Kirche Trier, die uns die wunderschöne Kirche St. Ambrosius (siehe Bild) das ganze Wochenende zur Verfügung gestellt hat. Wir hatten in Trier tolle Proben, eine absolut kurzweilige Nachtwächterführung mit Alf Keilen und einen schönen Schiffsausflug auf der Mosel.
Und da wir nicht nur mit den geltenden Abstandsregeln kämpfen, sondern auch damit, dass die Kirchen in der aktuellen Situation nicht heizen dürfen, wenn Menschen sich im Raum befinden, haben wir allen unseren Mädels, sowie unserem Chorleiter ein „Im-Winter-Wunderbar-Warm-Paket“ zur Verfügung gestellt 🙂 (siehe Bild :-))
Wir sind somit für den Winter gerüstet!

 

Wir proben wieder gemeinsam

Was wir sehnlich erwartet haben, ist inzwischen Gott sei Dank wieder Realität geworden: Wir proben wieder live und zusammen! Somit können wir uns nicht nur sehen (das ging per Zoom auch) sondern sogar wieder hören. Zwar verlangen uns die durchaus hohen Corona-Auflagen einiges ab, aber wo bekanntlich ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Wir bedanken uns auf diesem Weg ganz herzlich beim Sängerbund 1924 Contwig e.V., der uns seinen Parkplatz für unsere Proben zur Verfügung stellt, sowie bei der Prot. Kirche in Mittelbach, die uns ebenfalls ihre Pforten für unsere Proben öffnet.
Unser besonderer Dank gilt zum einen Ive Conrad für den warmherzigen Empfang in der Kirche und zum anderen Alexandra Dietz vom SWR, die uns bei einer unserer Proben besucht und einen Radiobeitrag daraus gemacht hat.

Die „Coronazeit“ und ihre Auswirkungen auf uns

Es wäre ein Leichtes in dieser Ausnahmezeit in ein Jammertal zu verfallen, wie schlimm alles ist, wie sehr wir die gemeinsamen Proben und unser Publikum vermissen und und und … all das stimmt!
Aber uns Fokus liegt auf dem, was uns aufbaut und Mut macht:
Wir halten durch die digitalen Medien, die uns zur Verfügung stehen, Kontakt zu einander, wir treffen uns seit Beginn der Krise zur gewohnten Probezeit zu Zoom-Videokonferenzen und wir haben einen Chorleiter, der sich auch in dieser Krisenzeit engagiert, für den Chorverband der Pfalz Seminare für Chorleiter zwecks Durchführung von Onlineproben organisiert und sich selbst in dieser Richtung fortbildet. Somit können wir zwar nicht wie gewohnt, aber trotzdem wieder proben – und dafür sind wir sehr dankbar. Wir freuen uns auf eine Zeit, in der Begegnungen, Proben und Konzerte wieder problemlos möglich sind und sind in der Zwischenzeit dankbar für all die technischen Möglichkeiten, die uns zur Verfügung stehen 🙂

All unseren Besuchern und Unterstützern wünschen wir von Herzen:
Bleiben Sie gesund!

Einen guten Rutsch ins neue Jahr

Wir wünschen allen Freunden, Bekannten, Besuchern, Gästen und Gönnern von Gospel and Praise ein gesundes und frohes neues Jahr 2020!

„Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen“
Wilhelm Busch

Einfach immer wieder ein tolles Erlebnis – unser Jahreskonzert in unserer Heimatgemeinde in Mittelbach!

Wir sind glücklich und dankbar für den wunderbaren Konzertabend am 10.11.19 in unserer Prot. Kirche in Mittelbach.
Wir hatten ein super Publikum, prima Musiker, tolle Stimmung und ein volles Haus .
DANKE an alle Unterstützer, Sponsoren – wie der Chorverband der Pfalz und die Sparkasse Südwestpfalz – sowie alle helfenden Hände, ohne die ein solcher Abend nicht möglich gewesen wäre!